Unaufgelöste SIDs im Webclient identifizieren

<< Inhaltsverzeichnis anzeigen >>

Navigation:  Start > Release Notes > 8.0 > Permission Analysis > Risk Assessment Dashboard - Risiken zentral überblicken >

Unaufgelöste SIDs im Webclient identifizieren

Hintergrund / Mehrwert

SIDs (Security Identifier) sind Zeichenfolgen, die einen Benutzer oder eine Gruppe eindeutig identifizieren. Werden direkt berechtigte Benutzer oder Gruppen im AD gelöscht, bleiben verwaiste SIDs im Dateisystem bestehen. Mit Hilfe der verwaisten SID können Innentäter sich Zugriff auf Ressourcen verschaffen.

 

Weiterführende Services

Verwaiste SIDs identifizieren und löschen (einzeln im Rich Client)

Einen Benutzer und seine (direkten) Berechtigungen löschen (einzeln im Rich Client)

Verwaiste SIDs im Bulk löschen (im Webclient)

 

Der Prozess in einzelnen Schritten

E045-01 DE Direktberechtigungen im Bulk entfernen

 

1.Loggen Sie sich in die Weboberfläche ein.




8.0 DE RAD Risisken zentral überblicken 01

 

1.Nach dem Login sehen Sie die Startseite des Web-Clients.

2.Im Bereich Risk Management wird eine Gesamtbewertung angezeigt.
Je höher die Zahl, desto höher das Gesamtrisiko.
Klicken Sie auf die Kachel.




A049-03 DE unaufgelöste SIDs im Webclient identifizieren

 

1.Auf der Kachel "Verzeichnisse mit unaufgelösten SIDs" sehen Sie eine Bewertung des Risikofaktors.

2.Klicken Sie auf "Risiko minimieren".




A049-04 DE unaufgelöste SIDs im Webclient identifizieren

 

1.8MAN zeigt Ihnen eine Auflistung aller unaufgelösten SIDs.

2.Nutzen Sie die Sortier-, Filter- und Gruppierungsfunktionen für Ihre Analyse.

3.Wählen Sie die angezeigten Spalten aus. Die Auswahl gilt auch für die Reporte.

4.Exportieren Sie die angezeigten Daten direkt in das Excel-Format.

5.Erstellen Sie einen Report im PDF- oder CSV-Format. Speichern Sie den Report oder versenden ihn per E-Mail.