Constraints

<< Inhaltsverzeichnis anzeigen >>

Navigation:  Start > Templates anpassen > Templates erstellen > Alle Template-Typen > Eingabemöglichkeiten > Grundsätzlicher Aufbau einer Eingabemöglichkeit >

Constraints

Mit Constraints definieren Sie:

Bedingungen, die bei der Eingabe erfüllt werden müssen,

Bildungsregeln (CreationRule).

 

Die Angabe von Constraints ist optional.

 

Definieren Sie Constraints für LDAP Attribute, wird beim Laden des Templates überprüft, ob das Active Directory für das Attribut ebenfalls Bedingungen aufstellt. Falls ja, wird die strengere Bedingung angewendet. Welche Bedingungen angewendet werden, zeigt 8MAN im Gesundheitscheck an.

 

 

Verfügbare Constraints (alle optional)

"MaxLength": Maximallänge. Standardwert: -1 (unbegrenzt).

"ForbiddenChars": Gibt an, welche Zeichen nicht verwendet werden dürfen. Standardwert: [] (leere Liste).

"ValidationRule": Regular Expression Ausdruck. Bedingungen, die der eingegebene Text erfüllen muss.

"ValidationInformation": Tooltiptext, der bei Verletzung der Constraints angezeigt wird.

"CreationRule": Eine Bildungsregel, die automatisch den Wert für das Feld berechnet und einsetzt. Nur erlaubt, wenn DefaultValue nicht gesetzt ist.

 

Für Open Order Templates stehen noch weitere Gültigkeitsprüfungen und Sichtbarkeitssteuerungen zur Verfügung.

 

Beispiel

"Constraints": {

  "MaxLength": 20

  "ForbiddenChars": ["ö","ä","ü","ß"],

  "ValidationRule": "(?=.*[A-Z])",

  "ValidationInformation": 

    "Verwenden Sie höchstens 20 Zeichen, keine Umlaute und mindestens einen Großbuchstaben."

  "CreationRule": "<toLowerCase>(<firstLetter>({givenname}).{sn})",

}